Grenzen als Archäologische Denkmale

Tagung
Datum:
15.06.
Uhrzeit:
10:00 - 16:00
Veranstaltungsort:
Wünsdorfer Platz 4–5 D-15806 Zossen (Ortsteil Wünsdorf)

Im Gedenkjahr „50 Jahre Mauerbau“ sollen Aspekte ur- und frühgeschichtlicher Grenzen vom römischen Limes bis hin zum Grenzstreifen der deutschen Teilung im archäologischen Befund betrachtet werden.

Dabei wird insbesondere der Bodendenkmal-Charakter der „Innerdeutschen Grenze“ und ihrer Relikte beleuchtet, inklusive der Probleme bei ihrer Abgrenzung und Eintragung in die Denkmalliste. Vorgestellt werden auch die aktuellen, sehr erfolgreichen archäologischen Untersuchungen im Grenzstreifen bei Glienicke-Nordbahn, OHV, wo neben zahlreichen Relikten der Grenzanlagen auch ein Fluchttunnel dokumentiert werden konnte.

Anschließend an das Facharbeitsgespräch sind alle Teilnehmer herzlich eingeladen, auch noch das Sommerfest des BLDAM zu besuchen, um den fachlichen und nicht fachlichen Austausch und Kontakt zu vertiefen!

Teilnahme für Interessierte nach Voranmeldung möglich.

 

Dr. Th. Kersting, 033702/71500, thomas.kersting@bldam-brandenburg.de

Zurück