1961. AN EINEM SONNTAG IM AUGUST

Ausstellung
Datum:
29.07. bis 11.09.

Mit einer heimlich vorbereiteten Blitzaktion begann am Sonntagmorgen des 13. August 1961 der Bau einer Mauer zur Abriegelung Ost-Berlins, die für 28 Jahre eine Millionenstadt teilen sollte. Die Biografien vieler Menschen lassen die Tragweite dieses Ereignisses ahnen und Erinnerungen lebendig werden. KulturRaum Zwingli-Kirche, nahe der Oberbaumbrücke und der East Side Gallery gelegen, dokumentiert mit seiner Zeitzeugen-Werkstatt Lebensgeschichten in Friedrichshain und Kreuzberg – scheinbar unheroische Geschichten von Menschen beiderseits der Spree. 

50 Jahre Mauerbau. “Geschichte von unten“ – diese Sicht ermöglicht einen individuellen Blickwinkel auf die Ereignisse jener Tage. Geplant ist die Präsentation von Zeitzeugenberichten im Rahmen eines 6-wöchigen Sommerprojekts. Eine Installation 20 großformatiger Tafeln hängt frei im Mittelschiff der Zwingli-Kirche. Es schauen uns Zeitzeugen an – Gesichter 1961 und heute. Text erzählt ihre Geschichte. An drei Punkten werden Videos projiziert, Interviews mit 6 – 8 Zeitzeugen, Dauer je 10 – 15 Minuten. Ein Rahmenprogramm mit Lesungen und Filmen zum Thema rundet die Installation ab. 

Veranstalter:

KulturRaum Zwingli-Kirche e.V.
Rotherstraße 3 (Büro)
10245 Berlin 
Tel.: +49 (0)30 - 29 00 59 96
info@remove-this.kulturraum-zwinglikirche.de

Zurück