Sonderausstellung “Verschwunden und vergessen – Flüchtlingslager in West-Berlin“

Ausstellung
Datum:
05.08. bis 31.12.

Sonderausstellung “Verschwunden und vergessen – Flüchtlingslager in West-Berlin“

Eröffnung: 4. August 2011, 19:00 Uhr
Laufzeit: 5. August bis  31. Dezember 2011 

Wie das zentrale Notaufnahmelager Marienfelde waren auch die übrigen, auf den gesamten Westteil Berlins verteilten Notunterkünfte Seismographen der politischen Situation der DDR. 80 Flüchtlingslager listet eine Aufstellung des Berliner Senats im August 1953 auf. Im Laufe der 60er Jahre reduzierte sich die Zahl der Flüchtlingslager und die meisten verschwanden.

Die Sonderausstellung geht anhand von Beispielen den Fragen nach, wie die Flüchtlingslager funktionierten, wie sie sich in den Alltag und die politischen Zusammenhänge des kriegszerstörten und geteilten Berlin einfügten, welche Weichenstellungen sie für die weitere Integration der Flüchtlinge boten und wie unterschiedliche Gruppen den Alltag in den Notunterkünften erlebten. 

Kontakt:

Stiftung Berliner Mauer 
Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Marienfelder Allee 66/80
12277 Berlin
Tel: +49 (0)30 / 75 00 84 00

Zurück