Wie ein Pulverfass! Berlin-Krise und Mauerbau

Ausstellung
Datum:
12.08. bis 06.01.
Uhrzeit:
10:00 - 18:00
Veranstalter:
Veranstaltungsort:

Das AlliiertenMuseum zeigt zum 50. Jahrestag des Mauerbaus die deutschlandweit einzigartige Sonderausstellung „Wie ein Pulverfass! Berlin-Krise und Mauerbau“. Die Schau zeigt die internationale Dimension der Ereignisse rund um das historische Datum. Seit die UdSSR 1958 gedroht hatte, die Westmächte aus der Stadt zu drängen, glich Berlin einem Pulverfass. Im Oktober 1961 steuerte der Konflikt mit der „Panzerkonfrontation“ am Checkpoint Charlie auf seinen Höhepunkt zu.

Die Dramatik jener Phase des Kalten Krieges spiegelt sich in der Ausstellung: In Szene gesetzt werden sowjetische Propaganda-Plakate rund um das Chruschtschow-Ultimatum, die Gipfeltreffen der damals mächtigsten Männer der Welt und das atomare Wettrüsten. Zu sehen ist auch die Originalfassade des ersten Wachhäuschens am Checkpoint Charlie. Brisant sind die Pläne der Westmächte für den militärischen Ernstfall. Ergänzt wird die Darstellung durch alltagshistorische Aspekte und Biographien von Berlinern und alliierten Soldaten.

Bild: 
Ein britischer Soldat patrouilliert vor dem Brandenburger Tor, August 1961. © John Provan, Kelkheim/Ts.
Zurück