Die weisse Linie - Mauer und Flucht im Berliner Nordosten

Ausstellung
Datum:
13.08. bis 30.10.
Uhrzeit:
10:00 - 18:00
Veranstaltungsort:
Museumsverbund Pankow, Standort Prenzlauer Allee, Ausstellungshalle, Prenzlauer Allee 227 / 228, 10405 Berlin

Eine weiße Linie, von Grenzpolizisten auf das Pflaster gemalt, war das erste sichtbare Anzeichen der Teilung Berlins. Mit dem Bau der Berliner Mauer am 13. August 1961 wurde diese Spaltung endgültig und blieb es die nächsten 28 Jahre.

Die Ausstellung des Museumsverbundes Pankow zeigt in elf Stationen die Geschichte von Mauerbau und Flucht entlang der ehemaligen Sektorengrenze zwischen Prenzlauer Berg und Pankow im Osten und den angrenzenden Bezirken Wedding und Reinickendorf im Westen.

Ausstellungseröffnung: 11.08.2011, 19 Uhr

Für jede Station hat die Fotografin Christine Kisorsy, die gemeinsam mit dem Politologen Jorge Scholz die Ausstellung kuratiert hat, eine Installation geschaffen, die sich auf Spurensuche begibt. Ergänzend wird zu jedem Ort ein konkretes Ereignis mit zeitgeschichtlichen Dokumenten und Kartenmaterial illustriert. Eine für diese Ausstellung konzipierte Fahrradtour führt den Besucher auf eine Entdeckungsfahrt an die elf Orte der Ausstellung entlang des ehemaligen Grenzstreifens im Berliner Nordosten.

Termine Fahrradtouren: 3.9.; 17.9.; 8.10.; 22.10. Start am Museumsstandort Prenzlauer Allee jeweils 11 Uhr.
Sondertour am 13.8. Start Bernauer Ecke Schwedter Straße ab 11 Uhr.

Anmeldung Fahrradtour unter: (030) 90295-3917 oder
museumsek@remove-this.ba-pankow.verwalt-berlin.de

Zurück