Der steinerne Horizont. Ein Schülerporjekt zur Mauer - Sonderveranstaltung zu der Ausstellung "Hinter der Mauer"

Film, Podiumsdiskussion
Datum:
04.09.
Uhrzeit:
19:30 - 22:30
Veranstalter:
Stiftung Berliner Mauer in Kooperation mit der Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Kurator Jens Arndt
Veranstaltungsort:
Orangerie des Schlosses Glienicke, Königstraße 36, 14109 Berlin

Die Klage über die Unwissenheit von Jugendlichen über die jüngste deutsche Vergangenheitwird immer wieder laut. Ist dieses Urteil gerechtfertigt?

16 SchülerInnen der Waldorfschule Potsdam setzten sich 2011 filmisch mit dem Thema Mauer auseinander. Sie recherchierten Fakten, verfassten Texte und interviewten Zeitzeugen über das Grenzsystem in Potsdam. Entstanden ist ein 57-minütiger Dokumentarfilm, in dem Klein-Glienicke als besonderes Sperrgebiet eine wichtige Position einnimmt. Der preisgekrönte Film entstand in Zusammenarbeit mit der Projektwerkstatt »Lindenstraße 54« und wurde von der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert.

Nach der Vorführung des Filmes werden zwei SchülerInnen, die projektleitende Lehrerin Sybilla Hesse und die Gedenkstättenlehrerin Catrin Reich, die als Zeitzeugin und Beraterin das Filmprojekt unterstützt hat, von ihren Erfahrungen berichten. Prof. Dr. Klaus Schroeder vom Forschungsverbund SED-Staat der FU Berlin, der das DDR-Bild von Schülern und Jugendlichen erforscht hat, ergänzt die Podiumsrunde.
Gibt es generelle Wissensdefizite bei Schülern in Brandenburg und Berlin zum ThemaDDR-Diktatur und deutsche Teilung? Wenn ja, welche und wie können sie überwunden werden?

Moderation: Jens Arndt

Eintritt: 8 €, ermäßigt 4 €

Kontakt:
Stiftung Berliner Mauer
Thomas Klein
presse@remove-this.berliner-mauer-gedenkstaette.de
030.467 9866 61

kultur.pur
Heike Neumann und Christina Manoliu
kultur.pur@remove-this.email.de
0176.83283354, 0160.8866695

Jens Arndt
Waldmüllerstraße 10
14482 Potsdam
Tel.: +49 331 740 71 00
Fax: +49 331 740 71 02
info@dokuarndt.de

Zurück