Kalter Krieg wird heiß: Panzer am Checkpoint Charlie

Podiumsdiskussion
Datum:
13.10.
Uhrzeit:
19:00 - 21:00
Veranstalter:
Veranstaltungsort:

"Wie ein Pulverfass! Berlin-Krise und Mauerbau" - die Ausstellung im AlliiertenMuseum zum 50. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer zeigt die internationalen Hintergründe der Teilung Berlins. Ende Oktober 1961 spitzte sich die Lage am Checkpoint Charlie im Verlauf einer Woche zu. Als der höchste US-Diplomat in Berlin, Edwin A. Lightner, am Abend des 22. Oktober 1961 den Checkpoint Charlie in Zivil passieren wollte, verlangten Grenzpolizisten der DDR seinen Pass. Die Passkontrolle verletzte die Rechte der Alliierten in ganz Berlin und brachte binnen weniger Tage auf beiden Seiten die Panzer ins Rollen. Über die „Panzerkonfrontation“ diskutieren die Zeitzeugen Heinz Schäfer (1961 DDR-Grenzpolizist) und Verner N. Pike, USA (1961 US-Militärpolizist) mit Prof. Dr. Manfred Görtemaker, Universität Potsdam.

 

 

 

Zurück