Hinter der Mauer

Ausstellung in der Orangerie des Schlosses Glienicke. Die Geschichte der Mauer, die in Klein Glienicke das "Preußische Arkadien“ durchschnitt. 19. Juni bis 3. Oktober 2011

Hinter der Mauer
Glienicke - Ort der deutschen Teilung

Das Ausstellungsprojekt “Hinter der Mauer“ widmet sich dem Ort Klein-Glienicke, nahe der berühmten Glienicker Brücke. Dramatische Fluchten, zerrissene Familien, eine heftige Schießerei zwischen Ost und West über die Mauer, absurde Sicherheitsbestimmungen im Alltag und massive Bespitzelung der Bewohner in der “Mini“ DDR sind Kernthemen der Ausstellung.

Kaum irgendwo war die Absurdität der Mauer so extrem im Alltag spürbar wie in Klein-Glienicke. Der Todesstreifen durchschnitt das “Preußische Arkadien“, die berühmte Gartenlandschaft, die heute zum UNESCO-Welterbe zählt. Das einst so idyllische Dorf gehörte nach der Teilung zum Gebiet der DDR und war, rings von der Mauer und Westen umgeben, nur über eine schmale Brücke von Babelsberg aus erreichbar.

Eintritt: 8 Euro

Kontakt:

Jens Arndt
Kurator
Waldmüllerstr. 10 
14482 Potsdam

Tel.: +49 (0)331-740 7100
Fax.: +49 (0)331-740 71 01
info@remove-this.dokuarndt.de
www.hinter-der-mauer.de

 

Grenzturm und Haus
Grenzturm und Haus